TherapiekonzeptREMovement

Gegen den Stress – Lebensrucksack leeren

Im Laufe deines Lebens hast du sicher einiges an Belastungen, Schmerzen, Tod,  Trauer, Enttäuschung oder Verlusten erlebt. Alles das hat sich als belastende Emotion  in deinem Lebensrucksack gesammelt und Narben auf deiner Seele hinterlassen.

Mit REMovement befreist du dich aus dem Stress, der durch die Zeit hindurch deinen  Rucksack gefüllt hat. Damit senkst du deinen Sympathikotonus und reduzierst so deine physischen Sekundärprobleme.

Was ist REMovement?

Der Begriff REMovement leitet sich von den nächtlichen REM-Phasen ab, in denen durch schnelle Augenbewegungen eine bilaterale Stimulation und damit eine natürliche Stress-reduktion erfolgt. Die in den Psychotherapie-Leitlinien verankerte Technik EMDR bestätigt die Wirkungsmechanismen der bilateralen Hemisphärenstimulanz.

Im Gegensatz zum EMDR ist REMovement jedoch keine psychotherapeutische Technik, sondern hat sich auf die Reduktion von Stress und die Senkung des Sympathikotonus fokussiert.

Faszien das sechste Sinnesorgan

250 Millionen Rezeptoren sind im Fasziengewebe verankert. Über Nervenbahnen sind diese direkt mit dem Gehirn bzw. das Rückenmark verbunden. Das Fasziengewebe wird dadurch zum grössten sensorischen Organ des Körpers. Überschreitet der Druck innerhalb der Faszie das normale Mass, wie z.B. durch die stressbedingte Kontraktion der Blutgefässe und des Fasziengewebes, wird ein Schmerzimpuls an das Gehirn weitergeleitet. Der Körper reagiert mit Symptomen wie Muskelverspannungen , Gelenkbeschwerden, Kopfschmerzen oder Verdauungsbeschwerden.

Was bewirkt REMovement?

In Stress-Situationen überfluten uns unsere Emotionen. Ratio und Emotionen agieren getrennt voneinander. Unser Verstand und unser Gefühl laufen neben einander her. Sie verweigern die Zusammenarbeit. Es fehlen wesentliche Informationen, so kann zum Beispiel während einer Stressbelastung das Sprechzentrum blockiert sein. Ein Konflikt kann aber nur gelöst werden, wenn beide Gehirnhälften optimal zusammen arbeiten. Durch die schnellen links-rechts-Impulse, die über rasche Augenbewegungen, aber auch durch schnelle taktile Reize auf das Gehirn gegeben werden, kommt es zu einem harmonischen Ausgleich und zu einer optimalen Zusammenarbeit.

Wieder in Balance mit REMovement

Erfolgreich einsetzbar ist das REMovement® überall dort, wo Stress den Körper überflutet und diverse somatische Reaktionen auslöst: das gilt unter anderem für Schmerzpatienten, bei vegetativer Dystonie, Reizdarm, Migräne, Fibromyalgie sowie bei allen Formen von muskulärer Dysbalance. Der Patient erlangt durch diesen Prozess der bilateralen Stimulation die Befreiung aus seinen emotionalen Stressbelastungen, er erhält eine neue Perspektive und erweiterte Handlungsfähigkeit. Das Selbstbewusstsein verbessert sich. Selbständigkeit und Selbstverantwortung sind wieder möglich. Frei von Ängsten findet der Patient seine eigenen Lösungen, findet seine eigene Balance.

REMovement in der Therapie

Jede Patient hat seine ganz individuellen Herausforderungen, die in die Therapie mit einbezogen und berücksichtigt werden wollen. Wollen wir unseren Patienten helfen, müssen wir die dem Krankheitsbild zugrundeliegende Botschaft verstehen.

Wir gehen bei unserer Arbeit mit dem REMovement davon aus, dass jede Krankheit eine Botschaft des Körpers an seinen Besitzer ist. Der Körper macht mit einer Krankheit auf einen im Inneren zugrundeliegenden Konflikt aufmerksam. Konflikte verursachen Stress. Unbewältigte Konflikte führen zu Dauerstress. Ungelöste emotionale Narben können der Auslöser für die Entstehung von Krankheit sein. Deshalb ist für uns der erste Schritt in jeder körperbezogenen Therapie die Reduktion von Stress.

Vorgehensweise in der Praxis

In der Therapie wird zunächst der erhöhte Muskeltonus der Patienten und Patientinnen durch die bilaterale Hirnstimulation des  REMovement gesenkt. Auftretende Stressreaktionen werden mit Techniken aus dem REMovement aufgelöst. Dadurch wird es dem Therapeuten, der Therapeutin möglich, ohne Kenntnis von persönlichen Hintergründen des Patienten und sogar nonverbal, belastende Emotionen aufzulösen und damit den Stress signifikant zu reduzieren. So wird der Stresslevel gesenkt, ohne dass der Therapeut selbst sich mit den Problemen seines Patienten belastet. Der während eines einminütigen Settings einsetzende Prozess zeigt auf Körperebene durch das sofortige Absenken des Muskeltonus seine Wirksamkeit. Dadurch werden alle Körpertherapie bezogenen Massnahmen effektiver. Das Setting kann auf der Behandlungsliege, im Sitzen oder auch direkt während einer Aktion im Stehen durchgeführt werden. 

Der Muskeltonus wird mit einem einfachen Test aus der Boeger-Therapie jeweils vor der Behandlung festgestellt. Nach jedem REM-Setting wird wieder getestet, um so den Nachweis für die Zunahme der Beweglichkeit als Bestätigung für die Richtigkeit der Arbeit zu erbringen. 

Umgang mit Herausforderungen

Für Ärzte, Ärztinnen und TherapeutInnen sind Menschen mit chronischen Schmerzen und Einschränkungen häufig eine Herausforderung. Sie können zwar das Verhalten auf der einen Seite nachvollziehen, auf der anderen Seite aber nehmen solche PatientInnen viel von ihrer Kraft und Engagement. Aus diesem Grund haben wir für Ärzten, Ärztinnen, TherapeutInnen und Pflegepersonal Techniken entwickelt, wie sie den Umgang mit herausfordernden PatientInnen gestalten und sich gleichzeitig schützen können.

Self-REMovement

Der REMovement-Ablauf basiert auf der Stimulation der bilateralen Hemisphären. Wir verwenden etwa 20 forcierte Hin- und Herbewegungen der Augen im Sekundentakt oder aber „Beats“; abwechselndes rhythmisches Klopfen z.B. der Oberschenkel im Sekundentakt. Diese Technik dient dem Abbau von emotionalem Stress und wird mit großem Erfolg eingesetzt. Das REMovement® können Sie bei sich selbst durchführen und Sie werden erstaunt sein, über die Erweiterung und positive Veränderung.

Möchtest du die Boeger-Therapie erlernen?

Bist du Therapeut/Therapeutin, Arzt, Ärztin oder medizinischer Masseur, medizinische Masseurin? 

Ich möchte mich zu einem Kurs in Romanshorn, Emmenbrücke oder Ulm (D) anmelden.

Ich möchte einen Inhouse-Kurs für mein Team (mind. 14 Personen) buchen.

Ich interessierte mich für die Online-Ausbildung zum Boeger-Therapeut.

Die Boeger-Therapie auf einen Blick

Entdecke alles, was du über unser Angebot wissen musst, in unserer informativen Broschüre. Nutze die Gelegenheit und fordere noch heute deine kostenlose Broschüre an!

Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Anleitung zur Stressreduzierung bei sich selbst

Der REMovement-Ablauf basiert auf der Stimulation der bilateralen Hemisphären. Wir verwenden etwa 20 forcierte Hin- und Herbewegungen der Augen im Sekundentakt oder aber „Beats“; abwechselndes rhythmisches Klopfen z.B. der Oberschenkel im Sekundentakt. Diese Technik dient dem Abbau von emotionalem Stress und wird mit großem Erfolg eingesetzt.

Das REMovement® können Sie bei sich selbst durchführen und Sie werden erstaunt sein, über die Erweiterung und positive Veränderung.

  • Suchen Sie sich einen ruhigen Platz.
  • Setzen Sie sich so, dass Sie bequem mit den Handflächen auf die Aussenseiten der Oberschenkel klopfen können.
  • Klopfen Sie im Sekundentakt abwechselnd links und rechts mit leichtem Schlag.
  • Finden Sie eine Emotion oder einen Gedanken, der ein belastendes Gefühl auslöst.
  • Spüren Sie nach, welche Empfindung dieser Gedanke, dieses Wort oder diese Emotion bei Ihnen auslöst.
  • Wo im Körper spüren Sie nun das, was bei Ihnen zu Enge und Belastung führt?
  • Nehmen Sie den Ort im Körper wahr
  • Gibt es einen Ton? Gibt es ein Bild?
  • Können Sie etwas riechen oder gar schmecken? Erinnert Sie das Gefühl an etwas?
  • Halten Sie dieses Gefühl einen Moment fest. Konzentrieren Sie sich nur auf das Gefühl.
  • Klopfen Sie nun ab wechselnd links und rechts, so lange, bis sich bei Ihnen ein deutliches Gefühl der Erleichterung und Entspannung einstellt.
  • Atmen Sie tief aus und gönnen sich ein wenig Ruhe.