BT 1 – Die Technik (Basisseminar)

Durchbrechen Sie mit der Boeger-Therapie fasziale Reaktions- und Läsionsketten

Narben machen häufig keine direkten Beschwerden, Adhäsionen sind meistens unsichtbar. Aber sie wirken sich krankmachend auf das Gesamtsystem aus. Die Boeger-Therapie® zeigt Ursachen und Lösungen im Endlossystem des Fasziengewebes auf und durchbricht den Kreislauf der Schmerz-Symptomatiken.

Die Boeger-Therapie® (BT) ist eine individualisierte Faszientechnik. Mit ihr beginnen Sie eine kreative Kommunikation mit dem Bindegewebe. Sie lernen Ursache von Symptom zu unterscheiden und Probleme direkt in den Funktionsketten zu lösen. Durch die innovative Anwendung von speziell auf die jeweilige Körperregion abgestimmte Grifftechniken lösen Sie dauerhaft entzündungsbedingte Verklebungen, fördern den venösen Abfluss und senken den Tonus im Gewebe. Stauungen in der Organsäule werden mit viszeralen Techniken gelöst.

Ab Januar 2022 wird das Basisseminar BT1 als Vier-Tages-Kurs angeboten. Der erste Tag ist der Theorie gewidmet und wird als E-Learning individuell und flexibel absolviert. Das siebenstündige E-Learning ist Voraussetzung für die Teilnahme an den drei praxisbezogenen Seminartagen, die dann am jeweiligen Kursort durchgeführt werden. Aufgrund der Erweiterung des Lerninhaltes um einen weiteren Tag mit E-Learning sowie einem grösseren Praxisteil erhöht sich die Seminargebühr ab 2022 auf 950 Franken.

Das Basisseminar umfasst ab 2022 neu 28 Stunden, was 37 Fortbildungspunkten entspricht.

Der Zugang zum E-Learning wird vier Wochen vor Seminarbeginn zugestellt.

Anmeldungen

Kurszeiten

9.00 – 17.00 Uhr

Seminargebühr Schweiz

CHF 950.– inkl. Seminarunterlagen/ E-Learning

Fortbildungspunkte

Das Seminar ist eine anerkannte Fortbildung und umfasst 21 Stunden, entspricht 28 Punkte.

Seminarthemen

  • die Wundheilungsphase
  • strukturelle Korrespondenzen
  • den Schmerz verstehen
  • Merkmale von Verklebungen
  • Behandlungsaufbau
  • Kontraindikationen
  • Diagnostik und Grifftechniken der BT
  • iXpending®

Die häufigsten OP-Narben oder entzündungsbedingten Verklebungen und deren Lösungsmöglichkeiten werden anhand von Fallbeispielen vorgestellt, wie Hüft-, Knie-, Schulter-TP, Venen-OP, Bypass-OP, OSG-OP und Verbrennungen.